Mär 22 1945 Bierde

Lancaster ME451 abgestürzt in Bierde

Donnerstag, der 22. März 1945. Bombenangriff der RAF auf die Bahnanlagen der Stadt Hildesheim mit 227 Lancaster sowie 8 de Havilland Mosquitos. In rund zehn Minuten warfen die englischen Flugzeuge ihre Bomben auf Hildesheim. Infolgedessen waren weite Teile der Stadt zerstört. 85% der Fachwerkhäuser, 80% aller öffentlichen Gebäude, Schulen und Kirchen sowie 50% der Industrieanlagen fielen den Flammen zum Opfer. Hunderte Menschen waren tot, ihre Leichen unter Schutt begraben oder im Flammensturm verbrannt. Die Gesamtzahl der Opfer wurde nach dem Krieg mit 1.645 Personen ermittelt.

Mit dabei die Lancaster des Piloten F/O Philcox und Besatzung. Bereits im Anflug auf Hildesheim wurde die Maschine von der „Friller Eisenbahnflak“ erfolgreich bekämpft. Die Maschine zerbrach nach dem dritten Treffer in der Luft. Sie stürzte innerhalb weniger Sekunden mit der gesamten Bombenlast auf der „Saalbreede“, neben der Riehebrücke im Ortsteil Bierde der Stadt Petershagen im Kreis Minden-Lübbecke, nieder.

Ein Besatzungsmitglied konnte sich verletzt mit dem Fallschirm retten, die Restlichen verbrannten nach dem Absturz in den Flugzeugtrümmern. Eine Frau mit ihrer 18 Monate alten Tochter, die unter der Brücke Schutz gesucht hatten, erlitten tödliche Brandverletzungen. Der Luftdruck der detonierenden Bomben sowie die enorme Hitzeentwicklung verwüsteten die nähere Umgebung um die Absturzstelle.

Absturzstelle Bierde auf der Saalbreede

Luftbild mit markierter Aufschlagstelle der Lancaster auf der „Saalbreede“

Die Startpunkte der Bomberformation waren die Flugplätze Fiskerton und Hemswell in England, wobei die Maschinen der 150. Squadron in Hemswell aufstiegen.

Die gefallenen Besatzungsmitglieder wurden auf dem örtlichen Friedhof beigesetzt und nach dem Krieg auf dem englischen Soldatenfriedhof in Hannover endbestattet.

Flugzeugdaten
Typ: Avro Lancaster Mk III s
Seriennummer: ME451
Kennzeichen: IQ + D
Einheit: 150. Squadron RAF                Nationalität:  Britische Flagge  Britisch

Besatzung
Pilot F/O Ian H. S. Philcox (gefallen)
Fl/Eng Sgt Denis S. Fielding (gefallen)
Nav Sgt Gordon Brain (gefallen)
Air/Bmr Sgt Victor J. Lawrence (gefallen)
W/Op/Air/Gnr Sgt Noel F. Scaife (gefallen)
Air/Gnr Sgt Alexander Moore (gefallen)
Air/Gnr Sgt Thomas B. Cook (gefangen)

Quellen
W. R. Chorley Bomber Command Losses Vol 6
Fotos Bundesarchiv und Luftbild

My location
Routenplanung starten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.