Absturzorte: Januar 1944

Jan 30 1944 Holsen

Abgestürzt in Holsen

1st Lt Frank E. Upson und Besatzung beim Briefing

Zwischen 11:20 Uhr und 13:35 Uhr griffen 742 amerikanische Flugzeuge die Flugzeugindustrieanlagen in der Stadt Braunschweig an. Die Rauchentwicklung durch die Explosionen verhinderte jedoch den Bombenabwurf der letzten Angriffswelle. Als Ausweichziel wurde die Stadt Hannover bombardiert. Insgesamt wurden 1.750 to Spreng- und Brandbomben abgeworfen. Die deutsche Luftwaffe setzte 455 Jagdflugzeuge zur Abwehr ein. Zwanzig alliierte Bomber wurden abgeschossen. Weiterlesen

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten

Jan 11 1944 Horn

Abgstürzt in Horn

Foto der B-17 F „War Bride“ aufgenommen am 30. Juli 1943, hier jedoch mit dem Piloten 1st Lt John W. Hendry Jr und seiner Besatzung

Die amerikanische Bomber wurde von deutschen Jagdflugzeugen abgeschossen und stürzte um 10:45 Uhr ca. zweihundert Meter südlich der Stadt Horn im Kreis Lippe nieder. Alle Besatzungsmitglieder konnten rechtzeitig mit den Fallschirmen die Maschine verlassen.

Der Navigator 2nd Lt Paul Degnan hatte sich noch an Bord der Maschine Verletzungen durch Bordwaffenbeschuß der deutschen Jäger zugezogen. Weiterlesen →

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten

Jan 11 1944 Laubke

Abgestürzt in Laubke

2nd Lt William A. Lt Pursell mit seiner Besatzung

Die B-17 wurde von Jagdflugzeugen abgeschossen und stürzte ca. um 10:30 Uhr im Bereich des Ortsteiles Laubke der Stadt Lemgo im Kreis Lippe in der Nähe des „Kleinen Schratweges“, 200 Meter südlich der Kernstadt, nieder. Die gesamte Besatzung kam beim Aufprall der Maschine ums Leben. Die Leichen wurden am 13.01.1944 auf dem Friedhof der Stadt Lemgo erstbestattet. Weiterlesen →

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten