Feb 24 1944 Belke-Steinbeck

Abgestürzt im Ortsteil Belke-Steinbeck der Stadt Enger

Bf 109 G-6 (Kennung schwarze 12) des JG 2 im September 1943

Die Messerschmitt Bf 109 wurde von Leutnant Wolfgang Harnisch geflogen. Sein Auftrag lautete, einfliegende Bomber im Rahmen der amerikanischen „Big Week“ abzufangen.

Bei einem Luftkampf mit einem amerikanischen Begleitjäger wurde seine Maschine schwer getroffen und Harnisch musste verletzt aussteigen. Die führerlose Maschine stürzte gegen 12:30 Uhr in der Nähe eines Wohnhauses im Ortsteil Belke-Steinbeck der Stadt Enger im Kreis Herford nieder.

Wolfgang Harnisch landete in der Nähe mit dem Fallschirm und wurde in das Reserve-Lazarett der Stadt Herford eingeliefert.

Anmerkung
Am 22.06.1944 wurde Harnisch bei einem Luftkampf mit zwei amerikanischen P-47 in der Nähe der Stadt Le Mans tödlich abgeschossen.
Wolfgang Harnisch, * 09.07.1920 in Leipzig, ruht auf der deutschen Kriegsgräberstätte Champigny-Saint-André in Frankreich. Endgrablage: Block 9, Reihe 1, Grab 33.

Flugzeugdaten
Typ: Messerschmitt Bf 109 G-6
Werknummer: 162.047
Kennzeichen: RW + CV
Einheit: 8./JG 2 Luftwaffe                 Nationalität: Deutsche Flagge Deutsches Reich

Besatzung
FF Leutnant Wolfgang Harnisch (verwundet)

Quellen
Archiv Kreis Herford
Zeitzeugenbefragung
Vor-Ort-Recherche
Foto Bundesarchiv

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten

Mar 17 1945 Horn-Bad Meinberg

Abgestürzt in Horn-Bad Meinberg

W/Cdr Richard Mitchell (links) und F/Lt Stanley Hatsell vor ihrer „Mosquito“.

Am Abend jenen Tages starteten Wing Commander Richard Angelo Mitchell und sein Navigator Lieutenant Stanley Harry Hatsell um 19.45 Uhr im belgischen Koksijde zu einer Aufklärungsmission. Weiterlesen

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten

Feb 27 1945 Oerlinghausen

Abgestürzt in Oerlinghausen

Lasham, Sommer 1944. Von links: Jan Majer, Kazimierz Konopasek, Tadeusz Czolowski, Boleslaw Orlinski, Jan Lemieszonek, Marian Aduckiewicz, Zugmunt Poplawski, Julian Lugowski und Mieczyslaw Kaluza

In den frühen Morgenstunden des 27. Februar 1945 stürzte ein englische Nachtjäger der 305. Squadron im Bereich des „Tönsberges“ nieder. Es handelt sich hier um einen Bergrücken im Teutoburger Wald der eine Höhe von 333,4 m über NN erreicht und im lippischen Oerlinghausen liegt. Weiterlesen

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten

Apr 08 1944 Bischofshagen

Abgestürzt in Bischofshagen

B-24 „Greenwich“, 44. BG, 506. BS

Gegen 14:00 Uhr an jenem Tag stürzte ein amerikanischer B-24 Bomber führerlos im Bereich des Ortsteiles Bischofshagen der Stadt Löhne im Kreis Herford über freiem Gelände ab. Es wurde nur ein geringer Schaden angerichtet. Weiterlesen

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten